Gewinnung von neuen Leads mithilfe von LinkedIn-Marketing

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Social Media ist die neue Art und Weise, wie Menschen sich heutzutage virtuell treffen und so neue Netzwerke schaffen.

LinkedIn ist eine ständig wachsende und sich verändernde Social Media Plattform. Ungefähr 50% der Internetnutzer mit einem Hochschulabschluss oder anderen Akademischen Abschlüssen, verwenden LinkedIn. Darüber hinaus gibt es auf LinkedIn rund 90 Millionen hochrangige Mitglieder.

Die Plattform ist sehr vielseitig: Benutzer bei LinkedIn können ihre Zielgruppe und ihre Jobanforderungen angeben. Unternehmen können neue Leads generieren, indem sie ihr Profil mit Informationen füllen. Personalvermittler können das Profil und die Qualifikationen von Bewerbern schnell überprüfen.

Von LinkedIn gesponserte Anzeigen wecken eher das Interesse Ihres potenziellen Kunden als eine Google- oder Facebook-Anzeige. Im Gegensatz zu Google muss die Zielgruppe häufig erst auf ein Problem Aufmerksam gemacht werden. Bei Google selbst sucht eine Person ganz konkret.

 

Wie funktioniert eine erfolgreiche Leadgenerierung?

 

Auch Sie kennen heutzutage Social-Media-Tools, mit denen Sie eine große Anzahl an Leads generieren können oder Ihre Reichweite steigern. Vielleicht wissen Sie noch nicht genau, wie das geht – aber keine Sorge, wir haben die passenden Antworten auf Ihre Fragen!

 

Neben Instagram, Facebook und Twitter ist LinkedIn das stärkste international wachsende Business-Netzwerk mit der größten Reichweite und Aktivität seiner Mitglieder. Ein Lead kann unterschiedlich definiert werden. Für die einen ist ein Lead eine Kontaktanbahnung, für andere ist ein Lead die Angabe von Kontaktinformationen durch einen potenziellen Interessenten.

 

Bleiben Sie am Ball! 

 

Beachten Sie für die Leadgenerierung zunächst folgende Punkte, um Ihre Zielpersonen anzusprechen:

  • Stellen Sie eine aussagekräftige Website ins Netz
  • Vervollständigen Sie Ihr LinkedIn-Profil
  • Teilen Sie wenn möglich Ihren Blog (vorausgesetzt Sie haben einen)
  • Passen Sie die URL Ihrer Website an
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Profil immer auf dem neusten Stand ist
  • Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Sie Ihren öffentlichen Auftritt im Netz konstant pflegen wollen

Legen Sie Ihre Ziele genau fest: Was möchten Sie durch Ihre LinkedIn-Aktivitäten erreichen? Wie können Sie nachhaltig Ihre Markenpräsenz ausbauen und mehr Reichweite und Aufmerksamkeit erreichen? Wir haben für Sie die wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Leadgenerierung zusammengefasst:

 

Unternehmensprofil:

 

 Mehrere Profile in einem Netzwerk können schnell für Verwirrung sorgen. Sorgen Sie dafür, dass Sie nur ein Firmenprofil haben. So können Sie am Besten alle Ihre Aktivitäten kontrollieren. Auf jeden Fall sollten Sie auch ein aktuelles, angemessenes Profilbild einstellen, damit man Sie im Netzwerk direkt zuordnen kann. Bei dem Bild sollten Sie direkt in die Kamera schauen und dem Berufsfeld angemessene Kleidung tragen. Am Besten fügen Sie auch noch Ihr Firmenlogo und eine aussagekräftige Beschreibung mit ein. Wichtig ist hier, dass Sie alle Fragen rund um Sie und Ihr Unternehmen auf einen Schlag direkt beantworten können.

Arbeiten Sie an Ihrer Firmenbeschreibung. Eines der wertvollsten und dennoch unterschätzten Tools auf Ihrem LinkedIn ist die Beschreibung Ihres Firmenprofils. Nutzen Sie Ihr Profil, um dort Ihre Zielgruppe anzusprechen und sicherzustellen, dass der Fokus auf ein paar Sätzen im Info-Bereich liegt. Erwähnen Sie in Ihrem Profil auch aktuelle Informationen, wie den Standort Ihres Unternehmens, die Mitarbeiterzahl und vor allem wer Sie sind und mit welchen Themen Sie sich befassen. Es ist ebenfalls wichtig, den Wert und Nutzen Ihres Unternehmens hervorzuheben, damit andere Nutzer genau wissen, was Ihr Unternehmen macht.

Beispiel Unternehmensseite auf LinkedIn mit dem Ziel Leadgenerierung

Mitarbeiterprofile: 

Nicht immer haben Ihre Mitarbeiter auch ein LinkedIn-Profil. Sollte es dennoch der Fall sein, können Sie diese Profile nur eingeschränkt kontrollieren. Versichern Sie sich, dass die Profile je nach Position des Mitarbeiters, unternehmensbezogene Inhalte und Werte des Unternehmens enthalten. Für einen Sales-Manager gilt dies eher als für einen Sachbearbeiter, da Vertriebler ihre Kontakte durch LinkedIn noch intensiver ausweiten. Animieren Sie Ihre Mitarbeiter dazu, aktiv bei LinkedIn vertreten zu sein. Dies unterstützt nicht nur den Unternehmensauftritt, sondern jeder Mitarbeiter kann sich nachhaltig ein Business Netzwerk aufbauen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein erfolgreiches LinkedIn Profil richtig erstellen können.

 

Aufs Wesentliche konzentrieren:

 

Fokussieren Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge. Behalten Sie Ihr Ziel immer vor Augen und lassen Sie sich nicht zu sehr ablenken. Verständlicherweise stöbern Sie auch mal im Netz um zu schauen, was möglicherweise ehemalige Kollegen aktuell beruflich machen oder finden den ein oder anderen spannenden Artikel. Verlieren Sie niemals Ihren Fokus, warum Sie ursprünglich LinkedIn nutzen wollten!

 

Interesse zeigen, interessant wirken:

Liken, teilen und kommentieren Sie Beiträge. Zeigen Sie Interesse an anderen Postings und kommentieren Sie vor allem interessante Inhalte von anderen Unternehmen und LinkedIn-Mitgliedern. Indem Sie Beiträge kommentieren, erreichen Sie für Ihr persönliches Profil aber auch für Ihr Unternehmen mehr Aufmerksamkeit.

 

Man liest Ihren Namen und Ihre Firma und wird so auf Sie aufmerksam. Andere Mitglieder klicken möglicherweise auf Ihr Profil und können anschließend zuordnen, in welchem Tätigkeitsbereich Ihr Unternehmen agiert und wer Sie sind.

Wenn Sie selbst aktiv werden möchten und Content veröffentlichen, achten Sie darauf, dass Sie keine CTA in Ihre Beiträge einbauen. Legen Sie den Fokus eher auf den Mehrwert. Richten Sie sich in Ihren Beiträgen an Ihre Zielgruppen, anstatt einen Monolog über Ihr Unternehmen zu führen.

Dauer und Häufigkeit Ihrer Aktivitäten:

Vergessen Sie nicht, dass Social Media sehr schnelllebig ist. Ein Tag allein in der Woche reicht nicht aus, um bei LinkedIn aktiv zu sein. Wenn Sie als Beispiel den Montag für Ihre Aktivitäten auswählen und Ihnen ein potenzieller Kunde am Dienstag schreibt, lesen Sie erst eine Woche später die Nachrichten. Der Kunde muss dann 6 Tage auf Ihre Antwort warten. Integrieren Sie LinkedIn in Ihren Arbeitsalltag. Versuchen Sie dort täglich aktiv zu sein. Sie werden schnell merken, dass die Leadgenerierung schon bald ins Rollen kommt. We häufig Sie posten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Machen Sie sich einen Plan für die Leadgenerierung:

 

Wenn Sie Ihre Kontakte regelmäßig mit Content versorgen möchten, sollten Sie dies kontrolliert und durchdacht tun. Achten Sie auf die Anzahl der Beiträge pro Tag, die Sie teilen möchten. Es sollten nicht zu viele sein. Beschränken Sie das Posten von Beiträgen auf einen pro Tag. Niemand kommt mit dem Lesen hinterher, wenn Sie 12 Beiträge auf einmal posten. Aktuelle Inhalte sind in Bezug auf die meisten Themen besonders beliebt. Veröffentlichen Sie also nicht nur regelmäßig mit dem Netzwerk wichtige Informationen über Ihr Unternehmen, sondern auch branchenrelevante Tipps und Neuigkeiten, die die Kontakte zu Ihrem Besten sehen und nutzen können.

 

Treten Sie LinkedIn-Gruppen bei:

 

Bei LinkedIn gibt es ungefähr 2,1 Mio Gruppen. Wenn Sie nach also nach qualitativ hochwertigen Leads suchen, können Sie sich einer Gruppe anschließen. Achten Sie dabei besonders darauf, dass Sie sich mit der Zielgruppe komplett identifizieren können. Kommentieren Sie innerhalb der Gruppe Beiträge und diskutieren Sie mit anderen Gruppenmitgliedern über relevante Themenbereiche, die besonders Ihrem Fachgebiet entsprechen. Durch lebhafte Diskussionen und die Beantwortung von Fragen können Sie eine gewisse Autorität in Ihrem Bereich aufbauen. Dies schafft Vertrauen und Sie erweitern Ihre Reichweite.

Erreichen Sie Zielpersonen richtig!

 

  1. Personalisieren von Kontaktanfragen:

Vielleicht hatten Sie in der Vergangenheit auch schon einmal das Problem, dass Ihre Anfrage nicht akzeptiert, sondern ignoriert wurde. Die Antwort ist leicht:

 

Die erste und wichtigste Methode, die Sie auf LinkedIn einhalten sollten, ist die Personalisierung jeder Verbindungsanfrage, die Sie an Personen senden. Ganz unabhängig davon, ob Sie sie gut kennen oder gar nicht kennen. Vermeiden Sie bewusst das Senden von standardisierten Vernetzungsanfragen. Nehmen Sie sich Zeit, sich über Ihren potenziellen Lead zu informieren und darüber, was er und seine Firma macht. Schreiben Sie einen kurzen Text von ein bis zwei Zeilen, in dem Sie der Person sagen, wer Sie sind und was Sie möchten. So kontaktieren die Zielperson ganz individuell und geben ihr nicht das Gefühl, dass es sich um einen automatisierten Prozess handelt und dass Sie sich wirklich für sie und ihr Profil interessieren. Sie werden sehen, dass Ihnen schon bald die ersten von Ihnen kontaktierten Personen antworten werden.

 

  1. Senden Sie eine Willkommensnachricht:

 

Erwarten Sie niemals, dass Kunden magisch erscheinen, nur weil Sie jetzt ein Konto bei LinkedIn oder einem anderen sozialen Netzwerk erstellt haben. Sorgen Sie dafür, Geschäftsbeziehungen aufzubauen!

Senden Sie, nachdem Ihre Kontaktanfrage angenommen wurde zunächst eine kurze und freundliche Nachricht an Ihre Zielperson. In dieser Nachricht bedanken Sie sich für die Vernetzung und zeigen Interesse an ihr.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, was Sie der Person schreiben können. Vielleicht beglückwünschen Sie sie zu einer bestimmten Sache, die Sie in ihrem Profil gefunden haben. Alternativ können Sie sich auch auf einen Beitrag oder eine Statusaktualisierung beziehen, die sie kürzlich auf LinkedIn geteilt hat. Suchen Sie nach Gemeinsamkeiten, wie gemeinsame Erfahrungen, Interessen oder andere mögliche Verbindungen. Dies ist der Beginn Ihres Beziehungsaufbaus und möglicherweise ein erster Erfolg in Bezug auf Ihre Leadgenerierung bei LinkedIn. Es ist wichtig, diesen Schritt auszuführen. Sie werden schnell den Unterschied zwischen dem bloßen Hinzufügen von Kontakten zu Ihrem Netzwerk und dem Aufbau echter Beziehungen merken.

 

Wenn Sie nie über die ursprüngliche Verbindungsanforderung hinaus kommunizieren, erhalten Sie nur zufällige, nutzlose Verbindungen.

Denken Sie mal drüber nach!

  1. Vermeiden Sie unnötige Spam-Nachrichten

Unter Spam können viele verschiedene Dinge verstanden werden. Spam ist für mich alles, was der Empfänger nicht wertvoll findet. Achten Sie darauf, dass alle Nachrichten, die Sie an eine Person senden auch für sie relevant und vor allem interessant sind. Vermeiden Sie Automatisierungstools. Denken Sie daran: Nichts kann die Möglichkeit einer Geschäftsbeziehung mehr schaden, als unangemessene Nachrichten von Ihnen zu erhalten.

 

  1. Reagieren Sie möglichst schnell auf Nachrichten

 

Genau wie bei E-Mails ist häufig die Schnelligkeit Ihrer Antwort auf eine Nachricht auf LinkedIn ebenso wichtig, wie die Nachricht selbst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie eine Antwort von einer Person bekommen, nachdem Sie ihr eine Kontaktanfrage mit einem Text geschrieben haben. Überprüfen Sie regelmäßig Ihren LinkedIn-Posteingang und antworten Sie auf die Nachrichten, die Sie erhalten. Sorgen Sie für eine durchdachte Konversation. Nur so kommen Sie Ihr Ziel, der Leadgenerierung!

 

Wie Sie eine perfekte Nachricht auf LinkedIn schreiben, erfahren Sie hier.

  1. Schauen Sie nach, wer Ihr LinkedIn-Profil besucht hat

 

Überprüfen Sie, wer Ihr Profil angesehen hat. Wenn Sie es nicht tun, könnten Sie eine Interessante Person verpassen, die Interesse an Ihnen gezeigt hat. Möglicherweise ist jemand auf Ihrem Profil gelandet und hat anschließend nicht die Initiative ergriffen, Ihnen eine Vernetzungsanfrage zu senden. Wenden Sie sich an die Person. Es könnte gut möglich sein, dass sie eine gute Verbindung für Sie ist. Stellen Sie auch hier wieder sicher, dass Sie eine personalisierte Kontaktanfrage senden.

Wenn Sie eine kostenlose LinkedIn-Mitgliedschaft haben, werden Ihnen nur die letzten fünf Personen angezeigt, die Ihr Konto angesehen haben. Mit bezahlten Mitgliedschaften können Sie jedoch alle Personen sehen, die Ihr Profil in den letzten 90 Tagen angesehen haben.

Profilansichten bei LinkedIn, wichtig in der Leadgenerierung

 

  1. Verwenden Sie eine professionelle Headline

 

Das erste was ein Profilbesucher auf Ihrem LinkedIn-Profil bemerkt, ist Ihr Profilfoto. Laut LinkedIn werden Profile mit Headline 14-mal häufiger angezeigt als Profile ohne Headline. Achten Sie darauf, dass Sie kein Firmenlogo aber auch kein Bild aus Ihrem letzten Familienurlaub hochladen. Stellen Sie sicher, dass das Bild vor einem sauberen Hintergrund aufgenommen wurde. Es ist wichtig, dass Sie beim Profilbesucher einen ersten guten Eindruck hinterlassen.

Denken Sie daran: Dies ist Ihre persönliche Marke, und Sie haben nur wenige Sekunden Zeit, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

  1. Seien Sie aktiv!

 

Jeder, der Ihr Profil besucht, kann ganz einfach feststellen, wie aktiv oder inaktiv Sie auf LinkedIn sind. Ihre Aktivitäten werden Ihre Kontakte auf dem Laufenden halten. Sie können keine Beziehungen und Kontakte aufbauen, wenn Sie nicht anwesend sind und keine Gespräche und Diskussionen mit Ihren potenziellen Kunden führen. Veröffentlichen Sie regelmäßig Statusaktualisierungen und teilen Sie Videos und Artikel auf LinkedIn. Befassen Sie sich mit den Kommentaren die Personen zu Ihren Posts hinterlassen, da diese Personen Interesse an Ihnen und den von Ihnen freigegebenen Inhalten gezeigt haben. Teilen Sie wertvolle Inhalte! Achten Sie immer darauf Ihrer Zielgruppe einen Mehrwert zu bieten.

 

8. Bleiben Sie immer positiv und professionell

 

Es gibt einen Unterschied zwischen einer Meinung und einer aggressiven Kritik an anderen. Mobbing und Hate haben nichts auf sozialen Medien zu suchen! Vermeiden Sie es, jemanden öffentlich zu kritisieren und nehmen Sie nicht an bösen Diskussionen teil! Alles andere würde nur Ihrer Glaubwürdigkeit und Ihrem Ruf schädigen. Sie wollen doch Erfolg haben bei Ihrer Leadgenerierung, richtig?

 

Verwenden Sie positive Formulierungen für Ihre Kommentare und vermeiden Sie es, Ihre Zeit in sinnlosen Debatten zu verschwenden. Schließlich müssen Sie ein neues Geschäft generieren!

 

Jetzt Sind Sie an der Reihe! 

 

Befassen Sie sich mit den 8 genannten Schritten für eine erfolgreiche Leadgenerierung und befolgen Sie diese. Probieren Sie es einfach mal aus! Sie werden einen entscheidenden Unterschied feststellen und anschließend Beziehungen mit Interessenten und Kunden bei LinkedIn aufbauen.

Sie möchten Ihre Leadgenerierung beschleunigen oder benötigen dringend Hilfe, um Ihre Sichtbarkeit auf LinkedIn zu erhöhen? Sie möchten Ihren B2B Vertrieb effektiver gestalten oder sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern via LinkedIn?

 

Wenn Sie noch nicht aktiv auf LinkedIn sind, verpassen Sie höchstwahrscheinlich die Chance für Ihr Unternehmen. Auf LinkedIn ist eine Bandbreite an verschiedenen Zielen zu erreichen, sei es die Markenbekanntheit zu steigern, oder die Generierung von Leads, egal ob Sie in einem kleinen Unternehmen oder in einem Konzern sind. LinkedIn bietet für alle Unternehmen eine Plattform.Vereinbaren Sie gerne jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Experten!

 

Schreiben Sie uns eine Nachricht

3 + 15 =

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Aktuelle Beiträge

Full-Funnel-Strategie im Marketing

Erfahren Sie jetzt in unserem Blogbeitrag, wie Sie anhand der Full-Funnel-Strategie im Marketing erfolgreich Leads generieren können.
Lernen Sie auch, warum es so wichtig ist, einen Leitfaden zu haben.

Weiterlesen »

Operatives vs. Strategisches Marketing

Sie hören die Begriffe Operatives und Strategisches Marketing oft, können aber nicht einordnen, was diese Begriffe genau meinen? Wenn Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie die beiden Begriffe immer richtig benutzen!

Weiterlesen »

LinkedIn Content – Dos and Don’ts

LinkedIn entwickelte sich über die Jahre hinweg zu einem erfolgreichen und professionellen Business-Netzwerk. Wie Sie LinkedIn-Content richtig anwenden und welche Inhalte Sie lieber nicht schreiben sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

Weiterlesen »

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.