Inbound Marketing vs Outbound Marketing – Vor – und Nachteile

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Wenn Sie ein Unternehmen führen, haben Sie wahrscheinlich schon von den Begriffen “Inbound Marketing” und “Outbound Marketing” gehört. Sie könnten denken, dass dies wieder nur Schlagwörter sind, die Marketingfachleute erfunden haben, um cool zu klingen. 

Selbstverständlich klingen diese Begriffe professioneller als ein “Normales Marketing”, dennoch sollten wir die Unterschiede zwischen diese beiden Marketing Ansätzen und deren Funktionsweise verstehen. 

Wenn Sie versuchen, das Publikum für Ihre Website zu erweitern, neue Kunden zu finden und Ihr Unternehmen aufzubauen, müssen Sie wahrscheinlich in Marketing Kampagnen investieren, um für Ihr Unternehmen, Ihre Marke, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistung zu werben. 

Die Technologie hat die Art und Weise, wie wir an Informationen gelangen stark verändert. Folglich hat das Marketing einen massiven Wandel erfahren.

Aber was bedeutet das jetzt für Sie?

Sie können Social Media und digitales Marketing nicht länger ignorieren – zumindest nicht ohne größere Auswirkungen, wie den Verlust eines Wettbewerbsvorteils. 

Was sollten Sie tun?

Entdecken Sie den Online-Bereich rund um Ihr Unternehmen und Ihre Branche, wie zum Beispiel LinkedIn. LinkedIn ist für alle eine breite Plattform geworden, daher gibt es viele Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre potenziellen Kunden erreichen können. 

Was ist Inbound Marketing?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine B2B-Lead-Generierung Technik, bei der Ihre potenziellen Kunden zu Ihnen kommen (Pull-Marketing) – und wenn sie sich weiterhin mit Ihren Inhalten beschäftigen, werden sie hoffentlich zu Kunden. 

Normalerweise werden die Leads von den von Ihnen veröffentlichten Inhalten oder den von Ihnen durchgeführten Marketingkampagnen angezogen. Die wichtigsten Inbound-Kanäle zur Gewinnung von Leads sind Content, SEO und Ads.

Da Inbound darauf abzielt, Menschen anzuziehen, ist es wichtig sicherzustellen, dass: 

  • Ihre Inhalte wertvoll und ansprechend sind
  • Ihre Marke ist online leicht zu erkennen 

Der Fokus des Inbound-Marketings liegt darauf, Kunden zu helfen, anstatt direkt an sie zu verkaufen. Sie müssen Ihren potenziellen Kunden helfen, ein Problem zu definieren, zu untersuchen und zu lösen. Sie müssen sicherstellen, dass Sie diese Kunden in der frühen Entscheidungsphase erreichen, um ihre Entscheidung positiv zu beeinflussen. 

Wie funktioniert Inbound?

Beim Inbound-B2B-Marketing geht es darum, ein Gespräch zu eröffnen / einen Dialog zu führen – im Wesentlichen handelt es sich um einen Informationsaustausch zwischen Ihrem Unternehmen und einem Lead. 

Wie eröffnen Sie einen Dialog?

  • Veröffentlichen Sie qualitativ hochwertige Inhalte basierend auf potenziellen Schwachstellen und bieten Sie Lösungen an – Produktivität, Wachstum, Effizienz, Unterstützung, etc. 
  • Machen Sie Ihre Inhalte auffindbar – Sie müssen mit SEO online leicht zu finden sein. Verknüpfen Sie Ihre Inhalte mit Keywords und Suchbegriffen, nach denen Ihre Leads suchen
  • Teilen Sie regelmäßig Inhalte auf verschiedenen Plattformen, damit Sie ständig präsent sind. 

Was sind die Vorteile von Inbound?

  • Belegbare ROI
  • Bessere Leads
  • Aufbau von Vertrauen
  • Mehr Sichtbarkeit
  • Kaufprozess ist digital

Im B2B-Marketing bietet Inbound folgende Vorteile:

  • Mehr Vertrauen und Glaubwürdigkeit zwischen Ihren Leads und Ihrem Unternehmen
  • Erhöhter Website-Traffic und qualitativ hochwertige Leads
  • Die Möglichkeit Leads zu fördern, wenn sie noch nicht zur Konvertierung bereit sind

Beispiele für Inbound Marketing

Wie sieht Inbound-Marketing in der Praxis aus? Nun, es ist all der brillante Inhalt, den Sie erstellt haben! Hier sind einige Beispiele:

  • Blog-Posts – machen Sie sie ansprechend, einfach zu lesen und basierend auf Keywords, nach den potenzielle Kunden suchen werden.
  • Organische Beiträge auf LinkedIn
  • Bezahlte Suchen
  • eBooks – Inhalte in längerer Form, die die brennenden Fragen Ihrer Leads beantworten.
  • Videos – Erstellen Sie Videos für Ihr Unternehmen und entwickeln Sie unterhaltsame und informative Videos. Verwenden Sie Inhalte aus Ihren leistungsstärksten Blogs und eBooks erneut. Wenn Sie Glück haben, werden einige von ihnen viral gehen.
  • Webinare und Podcast – laden Sie Gäste und bauen Sie sich Vertrauen und Autorität rund um Ihr Unternehmen auf. 
  • Anzeigen auf LinkedIn, Google, Facebook, etc. 

Was ist Outbound Marketing?

Im Outbound-Marketing initiieren Sie die Kontaktaufnahme mit einem potenziellen Kunden (Push-Marketing) und liefern ihm ein Verkaufsgespräch. Beispielsweise durch Social Selling auf LinkedIn. 

Outbound ist besonders wichtig für das Wachstum von SaaS-Unternehmen. Wenn Sie ein SaaS-Unternehmen in der Wachstumsphase sind, haben die meisten Menschen wahrscheinlich noch nichts von Ihrerer Marke gehört. Die Umsetzung einer Outbound-Strategie ist der schnellste Weg, um Aufmerksamkeit und neue Kunden zu generieren. 

Wie funktioniert Outbound?

Outbound-Marketing ist eine Möglichkeit, direkt auf dem Markt ihr Produkt zu präsentieren. Dies ist eine Möglichkeit für Ihr Unternehmen, die Gewinne und Ihren Kundenstamm zu vergrößern. 

Was ist der Vorteil von Outbound Marketing?

Der Hauptvorteil ist – es ist einfach!

Outbound-Marketing führt zu sofortigen Ergebnissen, ermöglicht die Erstellung strategischer Nachrichten und führen bei korrekter Ausführung zu qualifizierten Leads. Outbound ermöglicht eine gezielte Kontaktaufnahme mit Ihren idealen Kunden. 

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Ihr Verkaufsteam Kontakt zu Personen aufnimmt, die an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind, sich dessen jedoch noch nicht bewusst sind. Es hilft Ihnen beim Aufbau einer Pipeline von Vertriebs-Leads in der gleichen Zeit, die zum Abheben eines Telefons benötigt wird. 

Beispiele für Outbound Marketing

Outbound-Marketing ist in der Regel günstiger als Inbound-Marketing, da hier kein Werbebudget benötigt wird:

  • Social Selling – Recherche und Auseinandersetzung mit potenziellen Kunden z.B. über LinkedIn

Welche Methode ist richtig für Ihr Unternehmen?

Inzwischen fragen Sie sich wahrscheinlich: “Was ist das Beste für mich?” Die Antwort ist nicht so einfach!

Die Entscheidung, ob Inbound oder Outbound für Sie am besten geeignet ist, hängt weitgehend von Ihren Kunden, Ihrem Geschäftsmodell und Ihrem Budget ab.

Stellen Sie sich also die folgenden Fragen, anstatt zu überlegen, ob Sie Inbound-Marketing oder Outbound-Marketing verwenden möchten: 

  • Wie viel Zeit muss ich investieren?
  • Wen will ich ansprechen?
  • Ist es der richtige Zeitpunkt?
  • Targeting?
  • Welches ist am wahrscheinlichsten, um einen höheren ROI zu haben? 
  • Welche Methode stimmt mit dem Vertrauen und der Glaubwürdigkeit überein, die ich schaffen möchte?

Aber – und das ist das letzte Wort…

… Sie müssen sich nicht einmal entscheiden!

Inbound-Marketing und Outbound-Marketing sind zwei getrennte Ansätze, die jeweils Ihre eigenen Vorteile bieten. Durch die Verwendung einer Kombination aus Inbound und Outbound können Sie Ihren gesamten Marketing-Trichter zusammenführen. 

Wir haben die Schritte zur Erstellung von LinkedIn-Botschaften skizziert, Outbound– sowie Inbound-Strategien. Wenn Sie vom vollen Umfang unseres LinkedIn Angebots profitieren möchten, schauen Sie sich unsere Leistungsangebote an oder kontaktieren Sie uns einfach direkt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Beiträge

LinkedIn Algorithmus Updates (2020)

Im vergangenen Jahr haben wir den Aufstieg vieler Geschäftsleute erlebt, die LinkedIn verstärkt nutzen. Im Gegensatz zu Twitter, einer schnelllebigen Social-Media-Plattform sowohl für B2B- als

Weiterlesen »

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.