Was macht HubSpot zu einem so wichtigen Tool für Unternehmen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

So wie Sie Luft, Wasser und Nahrung zum überleben benötigen, so benötigen auch Unternehmen Inhalte, um mögliche Kunden auf sich aufmerksam zu machen, Nachrichten, um die Konversation zu starten und Analysen, um zu beurteilen, welche Maßnahmen erfolgreich waren und welche noch optimiert werden müssen. 

Durchläuft ein potenzieller Kunde die Customer Journey, so werden an jeder Station Daten erfasst. Um diese nun auszuwerten, können verschiedene einzelne Softwarelösungen genutzt werden. Dort ist das Problem, dass unterschiedliche Einzellösungen nicht nahtlos miteinander kommunizieren können und eine mögliche Fehlerquelle darstellen. Mit Hubspot haben Sie alle notwendigen Tools “in einem Pott”.

Was genau ist HubSpot?

Um diese scheinbar einfache Frage zu beantworten, muss erst einmal geklärt werden, was genau Inbound Marketing ist, da HubSpot mit dieser Methode sehr stark verknüpft ist. 

HubSpot ist eines der weltweit führenden Inbound Marketing Tools und unterstützt mit seinen Funktionen Marketing und Vertriebsteams im modernen Arbeitsumfeld. Unter Inbound Marketing versteht man eine methodische Wachstumsstrategie für Unternehmen. Im Mittelpunkt dieses Ansatzes steht der Aufbau von langfristigen Beziehungen zu Kundinnen und Kunden, um diesen fortlaufend einen Mehrwert zu bieten. Der Inbound-Marketing-Prozess lässt sich laut HubSpot dabei in drei Phasen einordnen:

  • Anziehen: Die Erstellung von qualitativ hochwertigen und informativen Inhalten, um gezielt qualifizierte Interessenten anzuziehen und sich selbst als Experte darstellen

  • Interagieren: Potenziellen Kunden, basierend auf ihren individuellen Zielen, genau die Informationen und Lösungen bereitstellen, die sie benötigen, um so ihre Kaufbereitschaft zu steigern

  • Begeistern: Ihren Kunden dabei helfen, Ihr Produkt optimal und erfolgreich einzusetzen

Damit der Prozess des Inbound Marketings erfolgreich und akkurat die Customer Journey eines potenziellen Kunden abbildet, müssen die Prozesse der Unternehmensbereiche Marketing und Sales aufeinander abgestimmt werden. Hier wird bereits der USP von HubSpot deutlich: HubSpot schafft es, beide Abteilungen in einem einzelnen System miteinander zu verknüpfen. Auf weitere Vorteile von HubSpot gehen wir in den nächsten Abschnitten ein.

Digitalisierung der Marketing- und Sales-Prozesse

Im Laufe der letzten Jahre hat sich vieles verändert, so auch im B2B Vertrieb. Die Digitalisierung kann nicht länger ignoriert werden, wenn man wirklich konkurrenzfähig bleiben möchte. Das Konsumentenverhalten ändert sich konstant und Aktivitäten verlagern sich zunehmend in die digitale Welt und besonders ins Internet. Informationen zu Produkten werden online gesammelt und der Idealfall für viele ist es, den Kauf gleich online abwickeln zu können. 

Die Zeiten, in denen ausschließlich Telefonakquise betrieben wurde und Co. sind schon lange vorbei, deshalb muss mehr auf Maßnahmen wie Online Content Marketing gesetzt werden. Mit Instrumenten wie diesen kann das digitale Vertriebsgeschäft von Unternehmen belebt werden, um langfristig und nachhaltig neue Leads zu generieren. 

Ein weiterer wichtiger Trend, der im Laufe der Digitalisierung aufgetreten ist, ist das Zusammenrücken von Vertrieb und Marketing. Eine engere Beziehung zwischen den beiden Abteilungen ermöglicht Optimierungen an der gesamten Customer Journey.

Der Marketing Hub

Wie der Name es bereits suggeriert, richtet sich der HubSpot Marketing Hub in erster Linie an Ihre Marketing Abteilung. Die Tools, die hier zur Verfügung gestellt werden, unterstützen während der gesamten Marketing Kampagne, angefangen bei Traffic Generierung bis hin zur Bildung von Bestandskunden. 

Dementsprechend finden Sie hier vom E-Mail Marketing, über Call-to-Action Tools bis hin zu Analyse-Tools alle für das Marketing wichtige Funktionen. Einige der wichtigsten Funktionen stellen wir Ihnen hier kurz vor:

  • Social Media: Sie können mit dem Marketing Hub Ihre gesamten Social Media Posts erstellen, planen und veröffentlichen. Auch Blogbeiträge lassen sich mühelos und ganz unabhängig von Ihrer Aktivität in den sozialen Medien steuern. Wenn Sie etwas über die Wichtigkeit von Content in Ihrer Marketing Strategie erfahren wollen, empfehlen wir gerne unseren Blogbeitrag zu diesem Thema. Des weiteren bietet HubSpot bereits hier die Möglichkeit, den Erfolg Ihrer Aktivitäten auszuwerten und darzustellen.

  • Webseite, Blog und Landingpage: Ganz ohne Programmierkenntnisse ermöglicht es diese Funktion eine optisch ansprechende und funktionierende Webseite zu erstellen, welche auch direkt SEO-Optimiert ist. Auch hier kann die Performance gleich in HubSpot analysiert werden, um mögliche Optimierungen gleich vornehmen zu können. Bei den Blogartikeln achtet HubSpot übrigens gleich darauf, dass es sich um relevante Themen handelt, damit der Artikel auch auf organischem Wege Traffic generieren kann. 

  • E-Mail Marketing: Trotz des schlechten Rufs von Marketing E-Mails, bietet HubSpot die Möglichkeiten sie direkt in der Plattform in einem dafür vorgesehenen Editor zu verfassen. Mit dem bekannten Drag & Drop lassen sich E-Mails besonders leicht gestalten. Mittels Analysen und A/B-Tests kann hier das gesamte Potenzial der Kampagne ausgeschöpft werden.

  • Marketing Automation: Die Automation von Arbeitsprozessen ist einer der größten Vorteile von HubSpot. Mit festgelegten Routinen und Prozessschritten sparen Sie nicht nur viel Zeit, sondern optimieren auch alle Vorgänge. So ist es unmöglich, einen potenziellen Kunden zu lange warten zu lassen und ihn so zu verlieren. 

  • Analysen und Reports: Einfach Werbung schalten und Abwarten ist schon lange nicht mehr aktuelle Modus Operandi im Marketing. Stattdessen rücken Daten und Analysen immer mehr in Zentrum, mit denen Aussagen über die Performance einer Anzeige getroffen werden. Die integrierten Analysen und Dashboards stehen in HubSpot im Mittelpunkt, um Ihnen die Auswertung und Entscheidungen so einfach wie möglich zu machen.

HubSpot Marketing Hub Performance Dashboard

Der Sales Hub

Der Sales Hub ist das Gegenstück des Marketing Hubs, ausgerichtet an den Anforderungen eines Sales-Mitarbeiters. Der interne Vertriebsprozess kann einfach in HubSpot abgebildet werden und erlaubt es HubSpot als zentrale Steuerung der Sales- und Deal-Pipeline zu fungieren. Die Benutzeroberfläche erlaubt es, neue Deals anzulegen – sofern diese nicht bereits automatisch erstellt wurden – und diese auch entlang der Lifecycle-Phasen zu verschieben. 

Mit der standardmäßigen Ansicht im Sales Hub kann kein Sales-Mitarbeiter mehr den wesentlichen Aspekt – den Kunden – aus dem Blick verlieren. Außerdem können diverse Aufgaben mittels Workflows automatisiert werden, um die interne Effizienz zu steigern. Mit der ersparten Zeit können Sie weitere Leads erreichen, um mehr Kunden für Ihr Unternehmen gewinnen zu können. Einige wichtige Funktionen werden im Folgenden beleuchtet:

  • Termine planen: Eine essentielle Funktion für jeden Vertriebler! Sie gestatten HubSpot Zugriff auf Ihren Kalender, und Kontake oder Interessenten können sich selbst einen passenden Termin wählen. Sie können natürlich Ihren Kalender so konfigurieren, dass Termine nur dann gebucht werden, wenn Sie wollen. Diese Integration ist mit verschiedenen gängigen Kalendern möglich. 

  • E-Mail Vorlagen und Automatisierungen: Gerade bei standardisierten Sales Prozessen sind E-Mail Vorlagen eine wichtige Funktion. Auf besagte Vorlagen, mit denen Sie beispielsweise Termine vereinbaren können, können Sie mittels Ihres E-Mail Clients zugreifen. HubSpot ermöglicht auch das Anlegen von Abfolgen. Hier werden mehrere E-Mails in einem automatisierten Workflow verknüpft. 

  • Leitfäden: Vertriebsmitarbeiter können verschiedene Leitfäden für unterschiedliche Gesprächstypen erstellen. So kann sichergestellt werden, dass alle notwendigen und wichtigen Informationen erfragt und gesammelt werden.

  • Deal-Pipeline: Auf Grundlage Ihres Sales Prozesses kann eine individuelle Deal-Pipeline erstellt und konfiguriert werden. Alle einzelnen Interessenten lassen sich per Drag & Drop in die nächste Phase verschieben. Auch hier können automatisierte Prozesse eingefügt werden.

HubSpot Sales Hub Deal Pipeline

Das “ursprüngliche” Feature bei Hubspot

Das Feature, das HubSpot wahrscheinlich für viele von Ihnen schon bekannt gemacht hat, ist das CRM – also das Customer Relationship Management System, zu Deutsch Kundenbeziehungsmanagement. Dabei wird, ganz grob gesagt, das Ziel verfolgt, eine direkte Beziehung zu potenziellen Kunden in den Vordergrund der Organisation zu stellen. Die Grundlage dafür ist in aller Regel die Kommunikation mit den Interessenten, beziehungsweise den Kunden. Ein Unternehmen setzt also ein CRM-System ein, um die Kundenbindung zu stärken und weitere Ziele zu verfolgen, wie die Optimierung der Sales-Prozesse. 

HubSpot sammelt auf der Benutzeroberfläche alle nützlichen und wichtigen Informationen zu einem Kontakt, sodass alles nachverfolgt werden kann. Neben den Basisinformationen finden Sie unter anderem Informationen zu einem zugehörigen Unternehmen, einem möglichen Termin oder der Deal-Phase eines Kontaktes. Außerdem können Notizen und Informationen gesammelt werden, sodass jeder Vertriebsmitarbeiter immer auf dem neuesten Stand ist. Das CRM bildet die Datengrundlage, auf welcher sich die beiden Bereiche Marketing und Sales herausarbeiten lassen.

Nun sind Sie an der Reihe!

Sie wollen sowohl Ihr Marketing als auch Ihren gesamten Sales Prozess digitalisieren und automatisieren, um das Maximum aus Ihrem Unternehmen zu holen? Sie können sich vorstellen, anfänglich Zeit zu investieren, um im Endeffekt Ihre Prozesse zeitlich zu optimieren? Sie möchten Ihren B2B Vertrieb effektiver gestalten und sind bereit, ein neues CRM System zu integrieren?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei! Als lizensierter HubSpot Partner haben wir die Ressourcen und Expertise, Ihre strukturierten Prozesse in HubSpot zu übertragen. Vereinbaren Sie gerne ein unverbindliches Erstgespräch mit unseren Experten, um sich beraten zu lassen.

Schreiben Sie uns eine Nachricht

15 + 2 =

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Aktuelle Beiträge

Full-Funnel-Strategie im Marketing

Erfahren Sie jetzt in unserem Blogbeitrag, wie Sie anhand der Full-Funnel-Strategie im Marketing erfolgreich Leads generieren können.
Lernen Sie auch, warum es so wichtig ist, einen Leitfaden zu haben.

Weiterlesen »

Operatives vs. Strategisches Marketing

Sie hören die Begriffe Operatives und Strategisches Marketing oft, können aber nicht einordnen, was diese Begriffe genau meinen? Wenn Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie die beiden Begriffe immer richtig benutzen!

Weiterlesen »

LinkedIn Content – Dos and Don’ts

LinkedIn entwickelte sich über die Jahre hinweg zu einem erfolgreichen und professionellen Business-Netzwerk. Wie Sie LinkedIn-Content richtig anwenden und welche Inhalte Sie lieber nicht schreiben sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

Weiterlesen »

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.

Sie benötigen mehr qualifizierte B2B-Kundenanfragen?

Dann tragen Sie sich jetzt KOSTENLOS für unser neues Whitepaper ein. In diesem erklären unsere Experten Ihnen, wie Sie auf LinkedIn zur #1 in Ihrer Branche werden und Ihr Unternehmen wöchentlich neue Anfragen erhält.